Bild "Angebote/Erziehungsfamilien:profi_meier.png"

Bild "Angebote/Erziehungsfamilien:profi_mueller.png"

Bild "Angebote:profi_schulze.png"

Pädagogisches Konzept Erziehungsfamilien der
Ev.-luth. Jugendhilfe Bockenem e. V.


Familie sein

Erziehungsfamilien bieten die Möglichkeit, eine familiäre Atmosphäre mit professioneller Betreuung von Kindern und Jugendlichen zu verbinden. Unsere Erziehungsfamilien sind individuell so verschieden, wie die Kinder oder Jugendlichen, die zu uns kommen. Von einzelnen Menschen, über Paare ohne eigene Kinder bis hin zu klassischen Familien mit eigenen Kindern haben wir Menschen versammelt, die diese Arbeit bewusst tun. Die Erziehungsfamilien verknüpfen ihre pädagogische Arbeit mit dem eigenen Familienleben.


Eigenes Leben

Kinder und Jugendliche, die durch uns betreut werden, bringen immer auch ein Leben vor der Jugendhilfe mit. Wir stärken sie durch die gemeinsame Hinwendung zu ihrer Lebensgeschichte (Biographiearbeit). Die Kontakte zu ihren Eltern werden aktiv gestaltet, das heißt immer die angemessene Auseinandersetzung mit der eigenen Lebensgeschichte schon bei uns zu beginnen.


Beziehung leben

Kinder und Jugendliche reagieren oft mit ungewöhnlichem Verhalten. Sie brauchen verlässliche Erwachsene, die sie auch bei enttäuschendem und verletzendem Verhalten nicht aufgeben, sondern ihnen mit Geduld, Liebe und Einfühlungsvermögen begegnen. Sie brauchen Erwachsene, die sie aushalten, die ihnen neue Erfahrungen vermitteln können, die sie konfrontieren, Beziehung leben und mit ihnen wirklich in Kontakt treten wollen. Dann und nur dann ist die Basis für eine Veränderung von Einstellungen und Verhalten gelegt und kann durch geeignete pädagogische, psychologische und therapeutische Methoden weiter unterstützt werden.
Kinder und Jugendliche können in Erziehungsfamilien vermittelt werden:

  • wenn sie (noch) bereit sind, sich auf intensive Beziehungen einzulassen,

  • bindungsfähig sind,

  • wegen ihres Alters oder ihrer Lebensgeschichte nicht in eine „normale„ Pflegefamilie vermittelt werden können

  • wenn sie in einer Wohngruppe nicht angemessen gefördern werden können

  • und ihre Eltern / Erziehungsberechtigten dieser Hilfeform zustimmen (Aufnahme nach §§ 34, 35a, 41 SGB VIII).


Fachberatung und Team

Wir unterstützen unsere Erziehungsfamilien in ihrer pädagogischen Arbeit durch ein kollegiale Fallberatung (Reflecting Team) alle vier Wochen durch Fachberatung und Supervision. Wir entwickeln unsere pädagogische Arbeit gemeinsam durch hausinterne Fortbildungen weiter. Die Erziehungsfamilien unterstützen sich gegenseitig auch in der Betreuung der Kinder und unternehmen gemeinsame Freizeitaktivitäten.
Die Ev.-luth. Jugendhilfe Bockenem e. V. bietet, über die in den Erziehungsfamilien vorhandenen Kompetenzen hinaus, noch spezielle Fördermöglichkeiten für einzelne Kinder und Jugendliche oder auch gruppentherapeutische Angebote an (z.B. Lerntherapie, LRS Training etc...).


Stand Juli 2013