Bild "Angebote/Wochengruppen:wog_04.png"

Bild "Angebote/Wochengruppen:wog_05.png"

Familientherapeutische Wochengruppen


Wochengruppenkonzepte sind in der Jugendhilfelandschaft erfolgreich etabliert. Die Elternarbeit im multifamilientherapeutischen Setting (MFT) durchzuführen ist in unserem Konzept neu.

Multifamilientherapeutische Arbeit findet mit 6-8 Familien und ihren Kindern in einem Gruppensetting statt und wird von 2 ausgebildeten multifamilientherapeutischen Coaches gestaltet. Die Eltern behalten die Verantwortung für ihre Kinder und bleiben in der Prozess- und Lösungsverantwortung.
Theorie und Techniken der Multifamilientherapie basieren hauptsächlich auf systemischen Prinzipien, die durch tiefenpsychologische Elemente ergänzt werden.
Bei der MFT führt die Anwesenheit verschiedener Familien mit ähnlichen Schwierigkeiten dazu, dass sie sich gegenseitig helfen, neue Lösungen zu finden, Ideen auszutauschen und Feedback innerhalb der Gruppe anzubieten. Familien üben konstruktive Kritik, lernen am Modell, üben im Rollenspiel und profitieren von den Videobildern. Darüberhinaus werden Familien motiviert, wieder miteinander zu spielen und gemeinsam Spaß zu haben. Das hilft, eine erlebte Isolation und eine evtl. Stigmatisierung zu reduzieren.
Familien sind weniger defensiv, da sie -wie sie oft sagen- alle im gleichen Boot sitzen. Das führt zu mehr Offenheit, Selbstreflexion und eröffnet Möglichkeiten zur Veränderung. Diese Hoffnung auf Veränderungsmöglichkeiten ist ein nicht zu unterschätzender Faktor, der in der Gruppenarbeit eine wichtige Rolle spielt und die Familien motiviert.
Das Therapeutenteam begleitet die Familien-Gruppe moderierend und intervenierend zu allen Themen. Die Inhalte orientieren sich an Bedürfnissen und Fähigkeiten der Gruppe. Die Coaches unterstützen die Familien dabei, die Ressourrcen aller Familienmitglieder wahrzunehmen und einzusetzen.

Diese Haltung spiegelt sich im Alltag der Wochengruppenarbeit wieder. Die Kinder / Jugendlichen lernen in einer Gruppe Gleichaltriger Verantwortung zu übernehmen und gestalten in diesem Rahmen Regeln und Strukturen mit den Pädagogen. Wöchentliche Kids-Teams schaffen Solidarität und treiben den Prozess der eigenen Veränderung voran.