Trainingswohnung Osterstraße


Das Angebot der Trainingswohnung richtet sich an Jugendliche ab 17 Jahren und junge Erwachsene, die auf dem Weg in ein selbständiges Leben sind. Es wird ein Setting geboten, das, beispielsweise im Anschluss an eine Wohngruppenunterbringung oder als Begleitung zum Auszug aus dem Elternhaus, eine passgenaue Unterstützung darstellt.

Im Rahmen dieses Angebotes haben vier junge Menschen die Möglichkeit, das erste eigenverantwortliche Leben in einer Trainingswohnung mit ambulanter sozialpädagogischer Unterstützung zu erproben.

Jede Bewohner/In hat ein eigenes Zimmer, das in Rücksprache mit der verantwortlichen Pädagogin, nach eigenen Vorstellungen gestaltet werden kann. Küche, Wohnzimmer und Bäder werden gemeinsam genutzt und gepflegt.

In einem überschaubaren Zeitraum von einem halben bis einem Jahr wird alles das trainiert, was der junge Mensch für ein selbständiges Leben können muss.

Der Umgang mit Finanzen, der Ausbau der lebenspraktischen Fertigkeiten und das Erlangen von Sicherheit bei der Erledigung von Behördenangelegenheiten kann ebenso ein Trainingsfeld sein, wie die konkrete Entwicklung einer gesicherten schulischen oder beruflichen Zukunftsperspektive.

Ziel der Maßnahme ist stets der möglichst reibungslose Übergang in ein selbständiges und eigen-verantwortliches Leben in einer eigenen Wohnung.

Zur Erreichung der individuellen Ziele müssen die jungen Menschen bereits ein Mindestmaß an Selbständigkeit mitbringen, damit die ambulant betreute Maßnahme erfolgversprechend wirken kann.